Digitaler Winter- und Sommerdienst im Straßenbetrieb

Die Telematikeinheit FT100 dient zur Erfassung und Digitalisierung einsatzbezogener Daten in Straßenbetriebsdienstfahrzeugen. Einsatzzeit, Streumenge, Pflugstellung und Straßentemperatur werden automatisch erfasst und mit einem Ortsbezug in Echtzeit zum Server und damit zum Webportal weitergeleitet. Dort können sie in vielfältiger Art und Weise bearbeitet, exportiert oder mithilfe von Schnittstellen in individuelle Anwendungen überführt werden.

Automatische Einsatzerfassung im Winterdienst-Fahrzeug

Beim akuten Schneeräumeinsatz bleibt wenig Aufmerksamkeit für zusätzliche Technik.
Die Telematik-Einheit FT100 von NetwakeVision erfasst alle arbeitsrelevanten Daten automatisch.

Rüstzeiten, Pflugstellung, Salz- und Solemengen sind mit Ortsangaben verbunden und liefern somit eine detaillierte Aufteilung der Arbeitsleistungen auf Bund-, Land-, Kreis- und Ortsstraßen.

Alles wird in Echtzeit übertragen. Sollte keine mobile Datenverbindung bestehen, wie zum Beispiel im Wald oder im schwer zugänglichen Gelände, werden die Daten in dem Telematik-Gerät gespeichert. Sobald wieder Netzkontakt besteht, werden sie direkt an den Server weitergeleitet.

Durch das leicht verständliche Display im FT100, hat der Fahrer die Funktionen jederzeit im Blick. Die optische Kontrolle ist gegeben.

Einfache Weiterverarbeitung der Daten im Büro

Die Telematikeinheit FT100 ist in Echtzeit mit dem NetwakeVision-Gesamtsystem verbunden.

Alle Fahrzeuge sind auf einer Karte (Webportal/Tablet) zu sehen. Dies erleichtert die Planung, macht Informationen und Beweisführung gegenüber der Öffentlichkeit möglich und ist für spontan notwendige Einsätze hilfreich.

Auf der Weboberfläche können Geozäune um relevante Örtlichkeiten gezogen werden, so dass es möglich ist, Stand- und Rüstzeiten sowie Tankpausen des Fahrzeuges extra zu erfassen und abzurechnen.

Die Einsätze sind übersichtlich tabellarisch aufgeführt. Vielfältige Bearbeitungsfunktionen sind auf den Workflow des öffentlichen Dienstes angepasst.

Mit dem System ausgestattete Lohnunternehmer können dies zur Rechnungsstellung gegenüber dem Amt nutzen. Graphische Darstellungen in Form von Diagrammen erleichtern den Überblick beim Einsatznachweis.

Details zur intelligenten Telematik FT100

  • Status der Streu-Breite und -Menge
  • Funksensoren
  • Übersicht der Streu- und Räumstrecke
  • zusätzliches Bedienpult für den Fahrer entfällt: das System arbeitet selbstständig
  • Datenspeicherung im offline-Modus

  • Übertragung in Echtzeit zur Weboberfläche
  • Winter- und Sommerdienst mit Abrechnungssystem
  • Schnell und einfach recherchierbare Anzeige im Kalender: Welcher LKW war wann wo?
  • Direkt nach der Fahrt kann die Rechnung für den Auftraggeber erstellt werden (Lohnunternehmer)

  • Automatisches Anschalten mit Zündung
  • Grafisches Display zur Funktionskontrolle
  • Kabellose Funkübertragung vom Pflug
  • Datenabgriff am Streuer-Bedienpult (Schnittstelle zu Mulag, Küpper, Aebi uvm.)
  • Automatische Umstellung des Bedienpult-Protokolls (EN-Protokoll-Konform) mit automatischer Einsteckerkennung
  • Unkompliziertes Einbinden von Zusatzgeräten und Tätigkeiten über Funksensoren

  • Erfasste Daten in Echtzeit zur Verfügung
  • Salz-Statistiken, Einsatz- und Räumberichte
  • Übertragung von Salz, Sole, Split, Streubreite, Bedienpultfehler, Mähflächen, Reinigungsflächen etc.
  • Automatische Rechnungsstellung uvm. durch Export-Tool (PDF, DOC, CSV )
  • Eigene Regeln können im Portal erstellt werden. z. B. Geozaun oder Alarmregeln (ortsbezogen) - genaue Erfassung von Einsatz- Rüst- oder Liegezeiten
  • Schnittstellen in verschiedene Fremdsysteme (WFS, WMS, KML, SAP/LuKAS, GIS, BAPI)

Ein Anwenderbericht über das Arbeiten mit unserem System FT100

Sie interessieren sich für unsere Produkte oder haben Fragen?